Der Lions Club Limburg-Mittellahn unterstützt – durch seinen Förderverein – seit vie-len Jahren zahlreiche humanitäre und kulturelle Projekte im In- und Ausland. Kin-der- und Jugendprogramme wie „Klasse 2000“ zur gesundheitsbewussten Früher-ziehung oder „Lions Quest – erwachsen werden“ werden in den heimischen Schu-len gefördert. Veranstaltungen für Senioren in Altersheimen werden organisiert. Auch wurden in den letzten Jahren mehrfach rasche Soforthilfen bei Naturkatastro-phen geleistet wie z.B. bei Erdbeben oder Überschwemmungen, zuletzt und ganz zeitnah für die Opfer des Zyklons „Idai“ in Afrika (Simbabwe und Malawi)

Aktuell verteilt der Förderverein des Lions-Club Limburg-Mittellahn seine zur Verfü-gung stehend Mittel an rund ein Dutzend Organisationen, Stiftungen und Vereine. Lions-Präsident Peter Merz (Montabaur) und der Vorsitzende des Fördervereins Werner Reingen (Eschhofen) haben dazu ins Dom-Hotel nach Limburg eingela-den.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Peter Merz erläutert Ludwig Zeus, dass der Lions-Club im Wesentlichen durch die Adventskalenderaktion zu seinen Einnahmen kommt: Die Adventskalender mit vier heimischen, winterlichen Motiven bieten günstigen Gewinnchancen für die Käufer. Viele Unternehmen aus der Re-gion unterstützen diese Aktion, indem sie Preise zur Verfügung stellen, die eine Gesamtwert von 25.000 € haben.

Anno 2019 werden vom Lions-Club Limburg-Mittellahn 20.000 € an unterstüt-zungswürdige Projekte und Institutionen ausgeschüttet. Bedacht werden:

  1. Bärenherz-Stiftung, Wiesbaden
  2. Bürgerfonds Hadamar e.V.
  3. Bürgerfonds Elz e.V.
  4. Dehrner Krebsnothilfe e.V.
  5. Health for Uganda (Wasserversorgung)
  6. Kampf gegen Noma Parmed e.V. (Noma-Infektionserkrankung)
  7. Kinderkrankenhaus Gomel, Weißrussland
  8. Kulturen-WerkStatt Limburg
  9. Leberecht-Stiftung, Limburg / Frankfurt
  10. Lebenshilfe Limburg-Diez e.V.
  11. Rumänienhilfe Obererbach (Kolpingfamilie)
  12. WissensWERKStadt, Limburg

Der Activity-Beauftragte des Lions-Clubs Michael Schneider (Dornburg) erläutert, wie über die Mittelvergabe entschieden wird. Und seitens der Spendenempfänger erklären Markus Lockl (Health for Uganda) und Joachim Heidersdorf (Leberecht-Stiftung) wie die empfangenen Gelder in ihren Einrichtungen verwendet werden sollen. Die anwesenden Vertreter der Vereine, Verbände und Institutionen bedan-ken sich für die erhaltenen Spenden.

Im Jahr 2018 hat der Lions-Club Limburg-Mittellahn mit rund 40.000 € über die Rai-ner Meutsch Stiftung „FLY & Help“ den Bau einer Schule in Malawi, einem der ärmsten Länder der Welt, finanziert. In Kürze steht dort ein weiterer Bauabschnitt an, den der Lions-Club unterstützen will.